Die Europäische Union, das Haus des Silberschmieds?

Den Kuchen zu haben und ihn auch zu essen, ist eine vereinfachte und egoistische Vision in einer Gemeinschaft von mehr als 500 Millionen Bürgern. Noch inakzeptabler ist es, wenn offen gegen den Grundsatz der Solidarität verstoßen wird.

Bewilligte Etats ausgeben, ohne die Werte zu respektieren.

Die milliardenschwere Farandole hilft uns, die Größenordnung der Einsätze besser zu verstehen. Polen hat fast 16 Milliarden Euro an Hilfe für den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt erhalten. Viele Menschen profitieren von finanziellen Unterstützungen aus Brüssel. Die Tschechische Republik mit mehr als 4,5 Milliarden Euro d´euro. Ungarn mit etwas mehr als 4 Milliarden, Rumänien mit fast 3,5 Milliarden, die Slowakei mit über 2 Milliarden.

Dann haben wir das legitime Recht, uns durch die offene Missachtung der grundlegenden demokratischen Regeln der Europäischen Union zu ärgern. Hier, mit der Einschränkung der Pressefreiheit. Dort, angesichts der Frage nach der Unabhängigkeit der Justiz und ihrem systematischen Abbau. Weiterhin unter der Behauptung eines autoritären Regime am Rande der Korruption.

Dann sollten wir die Pflicht haben, nein zu sagen und uns ihr zu widersetzen!

Unsere Vorfahren hatten zu ihrer Zeit Recht, indem sie dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission die Mittel zur Verfügung stellten, um Sanktionen zu verhängen. Das Europäische Parlament nutzt sein Initiativrecht, um die Mitgliedstaaten aufzufordern, ihre Stellungnahme zur Situation der Rechtsstaatlichkeit in einem Land der Europäischen Union abzugeben. Nach Polen is Ungarn Anfang September an der Reihe.

Symbolisch oder nicht, es war höchste Zeit, dass die europäische Demokratie ihre Grundwerte angesichts der systemischen Risiken verteidigt.

Die Europäische Union ist nicht das Haus des Geldmachers!

Emmanuel Macron hatte es klar argumentiert und verteidigt. Es kann keine europäische Konvergenz geben, wenn alle nach Belieben handeln und fröhlich die Grundwerte Europas missachten. Geld für den eigenen Nutzen auszugeben, ohne es zu respektieren, ist ein Beweis für Zynismus, den niemand in Europa tolerieren kann. Seien wir also ehrlich: die Europäische Union ist kein Supermarkt.

So wird es trotz der Medienberichterstattung über Dissidenten nicht helfen, Butter zu schlagen. Sie müssen endlich verstehen, dass Europa nicht das Haus des Silberschmieds ist. Es geht vor allem um die Achtung der Grundwerte Demokratie und Solidarität.

Ambiance à Bruxelles…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.