Dieser Mann hatte einen Plan für Europa. Dann kam Christian Lindner

Deutsches Steuergeld für die Krisenregionen der EU, das war die Idee von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Das Ergebnis der Bundestagswahl könnte ihm und seinen Verbündeten einen Strich durch die Rechnung machen. Kann der Plan noch aufgehen?


Das Drehbuch war bereits geschrieben. Noch vor Weihnachten wollten Emmanuel Macron und Angela Merkel erläutern, wie sie Europa gemeinsam voranzubringen gedenken. (…) Daraus dürfte aber vorerst nichts werden, denn ausgerechnet die vermeintliche Stabilitätsinsel Deutschland wird nun zum Problemfall.

Angela Merkel braucht vorraussichtlich Christian Lindner, der frisch gekürte Vorsitzende der FDP-Fraktion, um im neuen Bundestag eine Mehrheit zu bekommen. (…). Lindner hat deutlich gemacht, dass er einen dauerhaften Finanzausgleich zwischen armen und reichen Staaten der Währungsunion ablehnt.

Une analyse très fine des enjeux politiques pour l’Europe et les projets d’Emmanuel Macron sur l’Europe. Les résultats de dimanche dernier au Bundestag défigurent complètement le plan initial du tandem Merkel-Macron. Ils jettent une ombre sur les projet de rassemblement des Français autour du projet européen.

Ce scénario, pourtant, avait été maintes fois évoqués avant dimanche.

Le FDP n’est pas un parti anti-européen, bien au contraire!

Il existe de nombreux points en commun entre le programme d’En Marche! et les libéraux allemands.  Les quelques divergences tournent autour des thèmes de l’Euro et des financements.

Le Comité d’Elbe-Hamburg se met en marche et cherchera le dialogue avec le FDP d’Hambourg.

Retrouvez l’intégralité de l’article (en langue allemande)

Auteurs: Georg Blume, Federico Fubini, Mark Schieritz
Source: Zeit Online, 27. Septembre 2017

 

Une réponse sur “Dieser Mann hatte einen Plan für Europa. Dann kam Christian Lindner”

  1. Der massive Einzug der AfD der FDP-Vorsitzende Christian Lindner, die Ablehnung der SPD, einer neuen großen Koalition zu bilden, zu verlängern oder zu erneuern, und die Erpressung der CSU-Populisten mit einem Ministerpräsidenten Seehofer, bringen die Kanzlerin Angela Merkel in einem Dilemma. Bis zur sogenannten Jamaika-Koalition könnte es noch ein weiter und zäher Weg sein.

    Darüber hinaus, mit einem FDP-Vorsitzende Christian Lindner und seiner « roten Linie », kann er versuchen, das Projekt von Präsident Emmanuel Macron, die EU zu reformieren und weitervoran zu bringen, zu stoppen. FDP-Chef Christian Lindner hat die europäische Finanzpolitik zu einer roten Linie seiner Partei für die Beteiligung an einer Bundesregierung erklärt.

    Nein ! der FDP-Vorsitzende Christian Lindner, wird den aktuellen Zeitgeist des Veränderung, Erneuerung, und die Bestrebung Präsident Emmanuel Macron Frankreich aber auch die EU von Grund auf reformieren, nicht stoppen können oder verhindern.

    Menschen in der Welt, die junge Generation von“Star Trek“ suchen auch eine „Stargate“ um in einer anderen Welt der Zukunft zu fliegen und nicht in die Vergangenheit zu bleiben. Das bietet die zweite Revolution von Präsident Emmanuel Macron! Es ist nur der Anfang eine lange Reise!

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *